Chichiteuse des Chors

chor1950

                                                           Chor 1950

Chorale 66

                                                    Chor 1966

ZU SINGEN , HAT UNSER CHOR NIE AUFGEHÖRT …
Die groβen Stufen ,um zu beschreiben ein fast 60 jährigesmenschliches Abenteur ,
das sich immer weiter entwickelt , das sich aber auf eine tiefeingewurzelte Vergangenheit stützt .
Geschichte des Chors der polnischen Bergleute von Douai
Gegründet im Oktober 1948 durch die Vereinigung von zweiChören : Lutnia aus Dechy
(1922) und Dzwon Zygmunta (Simons Glocke) aus waziers(1927).
Ursprünglich waren alle Chorsänger Bergarbeiter und Pole.
Heute besteht der Chor aus 40 Mitgliedern :
39 Sängern , die aus verschiedenen sozialen Kreisen kommen.
Chef des Chors : Henri Kikos
Stellvertreter : Sylnain Patryas
Präsidentin : Marie-Hélène Quatreboeufs Nicklikowski
Webseite : www.choraledesmineurspolonaisdedouai.eu
1a) Der Chor hat sich « produziert «
– In Belgien , Deutschland , Italien ,tschechische Republik , Luxemburg , Polen und selbstverständlich in Frankreich , vor allem in der Region Nord Pas de Calais aber auch in der Provence, in den Ostlichen Pyrenees etc …
– In wunderbaren geschichtlich bedeutsamen Anlagen ,wie die Basilika St Peter in Rom ,die Kathedrale « Notre Dame » in Paris ,die Philarmonie in Warschau.
– Vor Persönnlichkeiten , wie der Papst JohannesPaul II. ,der Primas aus Polen ,der KardinalJoseph Glemp , der Präsident François Miterrand , Jacques Chirac , der Abt Pierre (Peter) .
1b)Produktion in den Medien : TF1 _ Antenne 2 _ FR3 _ TVP Polonia , Deutsches Fern.
1c) Der Chor teilt … mit :
– an der Partnerschaft der Stadt Douai mit der StadtRecklinghausen (Deutschland)
– an den Festspielen der Chöre des Welttreffens Polonia in Koszalin (Polen)
– an den Festspielen in Antwerpen (Belgien)
– an den internationalen Festspielen in Marseille (Frankreich)
– an dem Wettbewerb der » Florilèges » in Tours (Frankreich)
– an der ersten Vorstellung des Filmes « Germinal » vor demPräsidenten François Miterrand.
– an der Einweihung des Tunnels unter dem Kanal : 1000 Chorsänger singen und 1000 Musiker spielen das Werk « die Baustelle des Jahrhunderts » unter der Leitung von J. Claude Casadessus.
– an dem Requiem von Campra 50 Musiker 150 Chorsänger)
– an den internationalen Festspielen in Montreux. (Schweiz) .

– an der Eröffnung eines Groβmarkts in Walbrzych ( Polen )
– an dem internationalen Wettbewerb in Verone ( Italien )
– Ende 2006 , Anfang 2007 : Carmina Burana von Carl Orff : 4 Konzerte mit anderen Chören und mit den symphonischen Orchestern ( Kapellen ) aus Haubourdin und Hellemes ( Nord Frankreich ) .
– Mai 2007 :Carmina Burana :2 auβergewöhnlichenKonzerte im Rahmen des 1000. Konzertes der Kapellevon Douai_Region Nord Pas de Calais in Douai Saal :
Gayant Expo und in Lille Grand Palais , unter der Leitung von Stéphane Cardon , die Kapelle und die 4 Chöre begeistern zusammen die Zuchöreschaft(übervoller Saal für diese 2 Konzerte).
– März und Mai 2009 : Konzerte im Rahmen der kulturellen Zeit Lille 3000.
– Juli 2009 :Messe in der Kirche Millenium in Lens direktdurch Fernsehen TVP Polonia übertragen.
– November 2009 : 6 Konzerte des Werkes « Entre Terres « komponiert von Nicolas Bacri , Text von Philippe Murgier , Text, der die Geschichte der Steinkohlenformation erzählt ( und auch die Förderungder Kohle , die Arbeitsverhältnisse , das soziale Leben etc..) mit der Kapelle von Douai , Region Nord Pas de Calais , unter der Leitung von Stéphane Cardon.
1d ) der Chor organisiert unter anderem :
– im Rahmen des 50 jährigen Jubiläums ,ein Konzert in Douai mit : im 1. Teil :Kammerorchester Musik in Ostrevent und im 2. Teil das Requiem von Cherubini mit den Chören : Vent du Nord aus Tourcoing , Europe ausRoubaix ,
und mit dem Orchester Sinfonietta des Flandres ausLambersart : d. h. mit 50 Musikern und 150 Chorsängern.
– die Ankunft unserer Freunde des Chors :
« Les Camillères « aus Saillagousse (Ostpyrénées) :3 Konzerte)
– im Rahmen seines 60 . Jubiläums die ersten Festspielevon Männerchören in Douai mit der Teilnahme der Chöre : Crick Siks aus Tourcoing und Jeune France ausDunkerque.
1e) Produktion von 4 Cds ,deren Letzte zu Erinnerung an seine Heiligkeit der Papst Johannes Paul II.
1f) unsere Aktivität in der letzten Jahren :
2005 7 Konzerte und 7 Messen.
2006 9 Konzerte und 8 Messen
2007 11 Konzerte und 6 Messen
2008 7 Konzerte und 10 Messen
2009 15 Konzerte und 11 Messen
1g) Auszeichnungen :
– Festspiele in Koszalin (Polen) 2. Preis 1970 und 1976. 1. Preis des Publikums 1973.
– Internationale « Choralies » in Prag 1995 : bronzeneMedaille
– Medaille des nationalen Ordens des kulturellenpolnischen Verdients
– Internationaler Wettbewerb in Verone (Italien) 2004 silberne Medaille für sakrale Lieder und 1. Preis fürauferlegte Lieder : Kategorie :Männer.
1h) Unsere Werke bestehen aus religiösen, christlichen, orthodoxen, volkskundlichen ,profanen Werken , undwerden auf polnisch , französisch
latein, englisch ,slavonisch , provenzalisch etc ….gesungen .

HENRI KIKOS

Er war die Seele, der Chorleiter des berühmten polnischen Bergarbeiters. Henri Kikos ist am 11. Juli 2017 abgereist. Er lebte in Flines und starb am Dienstag in Dechy nach einer langen Krankheit. Er war 66 Jahre alt. Der Chor? Für dieses Kind aus La Clochette, dem Sohn und Enkel eines polnischen Bergmanns, war es sein ganzes Leben lang. Als junger Mann hatte er das Vergnügen entdeckt, Klarinette und Tenorsaxophon zu spielen. Musik war seine Leidenschaft sowie Chormusik geworden. Im nächsten Jahr hätte er seinen fünfzigjährigen Chor feiern sollen. Wenn er nicht am Ursprung des Dualitätschors steht, da er seit 1947 existiert, kann man sagen, dass er ihm neue Horizonte eröffnete. Als Chorleiter, seit 1993, hat er sein musikalisches Erbe bereichert. Heute ist der Chor stolz darauf, Lieder aus dem 14. und 15. Jahrhundert, Barock, Klassik, Romantik und Gegenwart zu singen. Und sie zögert nicht, sich mit anderen Ensembles zu arrangieren, um Werke wie das Requiem von Campra oder Cherubini zu produzieren. Der Chor der polnischen Bergleute, er war durch Frankreich und sogar Europa gereist. Henri Kikos hatte eine Karriere bei CPAM. Er hatte die gesamte Leiter überquert, bevor er 2010 in den wohlverdienten Ruhestand ging. Er wurde dann ermächtigt. Mit ihrem Hinscheiden ergriff der Chor in kürzester Zeit nach dem von seinem Stellvertreter Sylvain Patryas am 11. Mai.

 

SYLVAIN PATRIAS

               Unser Stellvertreter Sylvain Patryas hat uns am 11. Mai 2017 im Alter von 75 Jahren verlassen. Diese unglaubliche Nachricht nimmt eine unschätzbare Person weg, die sein ganzes Leben lang gegeben, gegeben und anderen gegeben hat. Sein Verlust wird viele Menschen quälen. Sylvain trug Werte voller Hingabe und Selbstaufopferung, die in unserer heutigen Gesellschaft verloren gehen. Es machte ihn zu einer seltenen und

einzigartigenPerson.